Umfrage: Sie haben abgestimmt – und das ist das Meinungsbild:

Sie haben darüber abgestimmt, wie Unternehmen in Zukunft mit dem Thema „Anonyme Bewerbungen“ umgehen sollten:

Einzelbewertung:
15,8% teilen die Einschätzung, dass es eine gesetzliche Verpflichtung geben sollte, alle Bewerbungen zu anonymisieren. 26,3% sind der Meinung, dass Unternehmen sich freiwillig verpflichten sollten die Bewerbungen zu anonymisieren. Die meisten von Ihnen, immerhin 47,4%, denken allerdings, dass Unternehmen das selbst entscheiden sollten und lediglich 10,5% sagen, dass Anonyme Bewerbungen Unfug sind.

Dass Unternehmen möglichst viele Potenziale entdecken und nutzen müssen, ist unstrittig. Umstritten bleibt hingegen, inwieweit anonymisierte Bewerbungen diesem Ziel dienen können. Aus vielen Gesprächen wissen wir, dass Personalverantwortliche sich des Themas „Diversity“ bewusst sind. Vorschreiben lassen wollen sich allerdings die wenigsten, auf welchem Weg ein Ziel zu erreichen ist. Und aus der Erfahrung wissen wir: Die Lösung sieht für jedes Unternehmen anders aus, und muss anhand der speziellen Ausgangslage selbst erarbeitet werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s