Vom Burnout zur Resilienz – Der Ausstieg aus dem Teufelskreis –

Die Kosten für Burnout gehen in die Milliarden

Burnout kostet Unternehmen in fortschrei­tenden Phasen, den daraus resultierenden krankheitsbedingten Fehlzeiten und der nach einem Zusammenbruch erforderlichen Einglie­derungszeit am Arbeitsplatz immense Ressourcen.

Von 2004 bis 2010 die AU-Tage von 4,6 auf 63,2 um mehr als das Dreizeh­nfache angestiegen. Frauen waren wegen Burnout mit 82,1 Tagen fast doppelt so häufig krankgeschrieben wie Männer mit 48,4 Tagen (je 1.000 Mitglieder, Quelle BKK 2011). Wird die Dauer der Kran­kschreibung pro Fall betrachtet, so ist ein Patient mit Burnout-Syndrom durchschnittlich 31 Tage lang krankgeschrieben.  Für das Gesundheitssystem ist die Dauerbelastung der Menschen ein ernstzunehmender Kostenfaktor. Mit knapp 27 Milliarden Euro im Jahr stehen die Ausgaben für die Behandlung stressbedingter psychischer Erkrankungen an dritter Stelle der Kostentabelle (Quelle: Spiegel Online Wirtschaft).

Nicht berücksichtig sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zur Arbeit kommen, obwohl Sie das Gefühl haben: „Ich glaube, ich schaffe das nicht mehr!“ „Mir fehlt die Antriebskraft, so lustlos war ich noch nie!“ „Ich fühle mich so gestresst und finde einfach keine Ruhe!“ „Ich bin schon morgens müde und erschöpft!“ Solche Gedanken und Empfindungen bleiben nicht ohne Auswirkungen auf die Qualität der Arbeit und auf das Betriebsklima. Es  sind typische Warnsignale, die auf ein Burnout-Syndrom hinweisen können. Wenn man sich ständig gestresst fühlt, unter Druck steht, Angst hat und den Ausweg aus dieser Abwärtsspirale nicht mehr findet, wenn die Sinnhaftigkeit im Tun verloren geht, dann ist es höchste Zeit, die Stopp-Taste zu drücken, bevor gar nichts mehr geht! Hier ist die Fürsorgepflicht eines Unternehmens ebenso gefragt, wie jeder Einzelne, der sich betroffen fühlt.

Burnout-Prävention – die Führungsaufgabe, Widerstandskraft
und Flexibilität zu fördern
Widerstandskraft und Flexibilität in Zeiten ständigen Wandels bezeichnet man als Resilienz und ist nicht nur für Menschen im Burnout erstrebenswert und erreichbar. Denn Vorbeugen ist nicht nur aus psychosozialer Sicht besser als Heilen. Coaching mit einem externen Coach kann Resilienz nachhaltig fördern. „Wir beschäftigen uns beispielsweise im Coaching mit der Problematik: „Eigentlich möchte ich … ! ABER … und es folgt die Erklärung, warum dies gerade alles nicht geht? Im Coaching verändern wir den Blickwinkel vom ABER zum WARUM hin zu WARUM EIGENTLICH NICHT und dann zu einem klaren NEIN oder zu einem eindeutigen JA! Love it, leave it or change it! Die Klarheit, die Kraft und die Handlungsfähigkeit, die daraus erwächst, hat Konsequenzen für den Arbeitsalltag.“ erklärt Sigrid Diekow, die sich als systemischer Coach auf die Themen Burnout / Resilienz spezialisiert hat.

Menschen im Burnout – „Opfer“ und „Täter“ gleichermaßen
„Die meisten Menschen, die unter Hetze, Druck und Stress leiden, haben schon ganz viel an sich selbst gearbeitet, um gewünschte Veränderungen herbei zu führen. Denn es sind die Eifrigen, die Macher, die Perfektionisten, die Engagierten, die betroffen sind. Doch der Alltag holt sie schnell wieder ein, sie fallen in alte Muster zurück. Um so öfter dies der Fall ist, um so größer der Frust, der in die Sinnlosigkeit, Depression, Sucht und schließlich zum totalen Zusammenbruch führen kann. So unterschiedlich die Ursachen für einen Burnout auch sind – Betroffene sind „Opfer“ und „Täter“ gleichermaßen. Sie können nicht Nein sagen, obwohl dieses Nein ein eindeutiges Ja zu sich selbst wäre und auf der anderen Seite ein klares Nein immer auch eine Chance für das Umfeld, in dem es ausgesprochen wird, ist. Als externer Coach biete ich Menschen in Unternehmen optimale Rahmenbedingungen, um Werte-, Handlungs- und Denkmuster zu hinterfragen – ohne die Gefahr für Ansehen, Karriere und Persönlichkeit. Das Coaching kann vor Ort im Unternehmen in geeigneten Räumlichkeiten stattfinden und natürlich auf „neutralem Boden“ in meiner Coaching-Praxis. Standby-Coaching z.B. in Form einer Hotline, die zu einem vereinbarten Termin besetzt wird, ist sehr effektiv, da auftretende Themen aktuell und schnell geklärt werden können und somit die Handlungsfähigkeit schneller wieder hergestellt werden kann.“ erläutert Sigrid Diekow die Vorgehensweise.

Vorträge z.B. für Fachvorgesetze eignen sich sehr gut zur Sensibilisierung für die Themen Burnout / Resilienz: Worauf ist zu achten und wie lässt es sich rechtzeitig erkennen, dass Mitarbeiter vom Burnout betroffen sind bzw. wie kann die Wider­stands­kraft und die Flexibilität des Einzelnen im Team, in der Abteilung gestärkt werden. Der tatsächliche Ist-Zustand lässt sich darüber hinaus über eine Umfrage klären. Workshops können darauf hin entwickelt und durchgeführt werden.

Kurz um: Sigrid Diekow steht als Sparringspartner zur Verfügung, um gemeinsam Probleme, Ziele, Visionen und Ressourcen zu klären, um Bewältigungs- und Umsetzungsstrategien zu erarbeiten und zu trainieren. Antworten darauf, wie der Weg zur Resilienz bzw. aus dem Burnout aussehen kann, sind so individuell wie das Leben selbst! Coaching ist Wegbegleitung beim Suchen und Finden von ganz persönlichen Antworten und schon deshalb sehr nachhaltig.“ so abschließend Sigrid Diekow, die in dieser Thematik gerne weiterführende Gespräche mit Personalverantwortlichen, Geschäftsführern und natürlich auch mit Betroffenen führt.

Ihre Kontaktdaten:
Sigrid Diekow
Life- und Business-Coach
Coaching in der Natur | Workshops | Vorträge
Friedhofstraße 94 | 64625 Bensheim | Tel. 0 62 51 / 26 31
mail@4suxess.de | www.mein-coaching-bensheim.de/resilienz

Zur Person:
Sigrid Diekow ist seit 23 Jahren Unternehmerin und Marketing- und PR-Expertin. 2010 ließ sie sich zum systemischen Coach an der European Business School ausbilden. Zu Ihrem Portfolio gehören Systemisches Coaching in Einzelgesprächen, Coaching in der Natur, Transformation, Workshops und Vorträge über Burnout und Resilienz. Ihr Motto: „Dein Weg ist Dein Weg – mach ihn zu einem Spaziergang“ setzt Sie in ihrer Coaching-Praxis ganz praktisch um, denn bei ihr finden Coaching-Gespräche auch draußen in der Natur in Form von Spaziergängen durch die Weinberge der hessischen Bergstraße statt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s